Aktuell

Neuigkeiten zum Thema Bildungsrecht und zur Kanzlei Ronnenberg.

Sonntag, 19. August 2012

Aktuell: Ergebnismitteilungen zum Juristischen Staatsexamen

Aktuell werden in einigen Bundesländern wieder die Ergebnismitteilungen zum Juristischen Staatsexamen verschickt. Für die einen Grund zur Freude, für die anderen pure Ernüchterung und Frust. Wenn das Ergebnis des Juristischen Staatsexamens nicht wie gewünscht ausgefallen ist, kann über eine Überprüfung der Bewertungen nachgedacht werden. Dabei ist es in der Regel unerheblich, wie viele Punkte Ihnen bis zu einem bestimmten Ergebnis fehlen. Wir haben im Laufe der Zeit so viele Bewertungsfehler und Verfahrensfehler gesehen, dass eine Prüfungsanfechtung nie von vornherein auszuschließen ist.

Sollten Sie zur mündlichen Prüfung nicht zugelassen worden sein, erhalten Sie einen Nichtbestehensbescheid. Gegen diesen müssen Sie innerhalb eines Monats ab Erhalt des Bescheides Widerspruch einlegen, wenn Sie eine Prüfungsanfechtung planen. Diesen Widerspruch können auch wir gerne für Sie einlegen. Vorteil: Sie müssen sich nicht um die Formalia kümmern und können davon ausgehen, dass eine Akteneinsicht, die durch Übersendung der Prüfungsakte im Original oder in Kopie in unsere Kanzleiräume erfolgt, schneller geht. Danach würden wir Ihre Prüfungsleistungen einschätzen und Ihnen eine schriftliche Begutachtung mit einem abschließenden Fazit schicken. Dieses Fazit beinhaltet eine Empfehlung für oder gegen eine Prüfungsanfechtung. Je nachdem, wie Sie sich entscheiden, nehmen wir den Widerspruch auf Wunsch zurück (auch um Verwaltungsverfahrenskosten zu sparen) oder erstellen eine detaillierte Widerspruchsbegründung.

Sollten Sie zur mündlichen Prüfung zugelassen worden sein, so ist die Ergebnismitteilung in der Regel ein informatorisches Schreiben gegen den kein Widerspruch zulässig ist. Eine Prüfungsanfechtung hinsichtlich der schriftlichen und mündlichen Prüfungsleistungen kann erst erfolgen, wenn Sie das Gesamtergebnis mitsamt Zeugnisurkunde erhalten.

Für die Einschätzung Ihrer Klausuren oder Ihrer mündlichen Prüfung stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Marcus Ronnenberg | Rechtsanwalt

Telefon: +49 (0)40-444 653 8 14 | mr@kanzlei-ronnenberg.deIn folgenden Bereichen ist Rechtsanwalt Ronnenberg Ihr kompetenter Ansprechpartner:

  • Prüfungsrecht
  • Prüfungsanfechtungen
  • Härtefallanträge
  • Hochschulrecht
  • Hochschulmanagement
  • Studienplatzklage




Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Spamschutz

Prüfungsrecht, Prüfungsanfechtung und Studienplatzklage bundesweit
Rechtsanwalt für Prüfungsrecht, Prüfungsanfechtung und Studienplatzklage in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen,