Härtefallantrag

Rechtsanwalt Ronnenberg berät Sie gerne im Bereich des Härtefallantrages.

Kosten eines Härtefallantrages

Die Kosten eines Härtefallantrages sind bei der Entscheidung, ob Sie einen solchen Härtefallantrag in Betracht ziehen, sicherlich eine wichtige Komponente. Diese Kosten möglichst transparent zu halten, ist uns ein wichtiges Anliegen, damit Sie ein klares Bild haben und es im Nachhinein keine bösen Überraschungen gibt.  Um jedem Prüfling die Möglichkeit zu geben seine Rechte durchzusetzen, sind wir jederzeit bereit, über eine geeignete Ratenzahlungsvereinbarung zu sprechen. Bitte beachten Sie dabei, dass wir laufend ein gewisses Kontingent an Ratenzahlungen zur Verfügung stellen, um die etwaigen Kosten einer Beratung oder Vetretung abzufedern. Ganz wichtig ist dabei, dass Sie uns im Vorfeld einer Mandatierung auf diese Möglichkeit ansprechen.

Kosten der Beauftragung

Bei der Mehrheit der Mandate bieten sich Honorarvereinbarungen an. Der Grund liegt darin, dass der Arbeitsaufwand bei jedem Fall sehr unterschiedlich ausfällt und mit einer Honorarvereinbarung für beide Seiten eine gewisse Planungssicherheit herrscht.

Jeder Härtefallantrag ist etwas Individuelles, bei dem man nicht auf Textbausteine zurückgreifen kann, wie z.B. bei Mietrechtsstreitigkeiten. Daher können die Kosten durchaus variieren, abhängig vom Aufwand. Diese Kosten können aber nach einer ersten Einschätzung genauer bestimmt werden. In der Regel liegt das Honorar, je nach Falllage, zwischen 800 und 1.000 Euro zzgl. MwSt.

Kostentragungspflicht

Die Kosten und Gebühren sind auch dann zu leisten, wenn ein Härtefallantrag oder dritter Versuch gewährt wird.

Ratenzahlungsvereinbarung

Wir können uns immer über eine Ratenzahlung verständigen. Realität eines Studenten oder Referendars ist, dass ein großes Einkommen in der Regel nicht zur Verfügung steht. Dennoch möchten wir Ihnen mit einer Ratenzahlungsvereinbarung die Möglichkeit eröffnen Ihre Rechte durchzusetzen.
Wenn gewünscht, vereinbaren wir eine Ratenzahlung oder Stundung mit variablen Laufzeiten. Sprechen Sie uns bitte rechtzeitig auf diese Möglichkeit an. Wenn wir keine Ratenzahlung vereinbaren, wird davon ausgegangen, dass die entsprechenden Beträge in der vereinbarten Frist (10 Tage nach Rechnungslegung) gezahlt werden, es sei denn, es ist eine Vorab(teil)zahlung vereinbart. Bestandteil dieser Ratenzahlungsvereinbarung ist ein Einverständnis zum Einzug des jeweiligen Betrages per Lastschrift, um den Verwaltungsaufwand gering zu halten.

Prüfungsrecht, Prüfungsanfechtung und Studienplatzklage bundesweit
Rechtsanwalt für Prüfungsrecht, Prüfungsanfechtung und Studienplatzklage in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen,